K
Klassenarbeiten

In jedem Jahrgang dienen regelmäßig durchgeführte Lernstandskontrollen der Feststellung des individuellen Lernfortschrittes. In den Klassen 3 und 4 schreiben die Kinder benotete Klassenarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik. Die im Fach Englisch geschriebenen Klassenarbeiten werden nicht benotet.

Klassenfahrten
Klassenfahrten stärken das Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl einer Klasse auf besondere Weise. Ein- bis zweimal im Laufe der vier Grundschuljahre unternimmt jede Klasse eine mehrtägige Klassenfahrt. Dauer und Kostenrahmen sind abstimmungspflichtige Punkte in der Schulkonferenz.

Klassenpflegschaft
Die Klassenpflegschaft ist das Mitbestimmungsorgan der Eltern auf Klassenebene. Die Eltern wählen zu Beginn des Schuljahres aus ihrer Mitte einen Klassenpflegschaftsvorsitzenden und seinen Stellvertreter. Sie sind damit Mitglieder der Schulpflegschaft und vertreten dort die Interessen der Klasse. Darüber hinaus dienen sie der Klassenlehrerin und den Eltern als Ansprechpartner.

Kopfläuse
Im Kindergarten und der Schule werden erfahrungsgemäß Kinder häufig von Läusen befallen. Die Übertragung erfolgt meist durch dichten Kopfkontakt. Läuse sind kein Zeichen mangelnder Hygiene oder Sauberkeit.
Sollte ein Befall vorliegen, muss die Schule davon in Kenntnis gesetzt werden. Daraufhin erhalten alle Kinder der Schule eine entsprechende Information. Die Kinder bleiben solange zu Hause, bis kein Befall mehr festgestellt werden kann.



L
Lernzeit/ Hausaufgaben

„Von den traditionellen Hausaufgaben zur Lernzeit“ ist ein von der Schulaufsicht des Kreises Viersen und der Stadt Kempen propagiertes Projekt, welches das Kollegium der GGS Tönisberg unter Berücksichtigung der Gegebenheiten an unserer Schule umgesetzt hat:

Jede Klasse hat einmal pro Woche eine Stunde Lernzeit am Vormittag. Dabei wird die Klassenlehrerin von einer OGS-Kraft sowie einer FSJ-Kraft unterstützt. Die Lernzeit an den übrigen Tagen (nachmittags) beträgt 30min (Kl.1+2), bzw. 45min (Kl.3+4) laut Hausaufgabenerlass. Dies beinhaltet eine feste Tageshausaufgabe im Zeitrahmen von 15min (Kl.1+2), bzw. 25min (Kl.3+4). Für die restliche Lernzeit arbeiten die Kinder an frei wählbare und individuellen Aufgaben aus dem Lernzeitordner. Der Ordner wird jede Woche eingesammelt und kontrolliert. Freitags kann es eine Lese- oder Übe-Hausaufgaben geben. Alle Kinder haben einen einheitlichen und vorstrukturierter Schulplaner.

Ziele der Lernzeit sind Erfolgserlebnisse für jedes Kind sowie eine individuelle Förderung. Dadurch wird die Lernfreude und Motivation der Schülerinnen und Schüler gefördert.

 

Lesen
Die Leseförderung liegt uns sehr am Herzen. Neben der vielfältigen Nutzung unserer Schulbücherei haben wir weitere Projekte zur Förderung von Lesemotivation ins Leben gerufen. Dazu gehören beispielsweise unser offenes Vorlesendas Vorlesen für die Kindergartenkinder sowie Autorenlesungen.
 

Grundschule Tönisberg
Helmeskamp 9
47906 Kempen 

 

Telefon:

02845/3958450

Fax:

02845/3958449

 

Ansprechtpartnerin im Sekretariat:

Frau Bartholomé

Bürozeiten:

montags, dienstags und donnerstags von

7:30 Uhr - 10:30 Uhr

mittwochs von

10 Uhr - 13 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein-Gemeinschaftsgrundschule-Tönisberg e.V.

Anrufen

E-Mail